Telefon: +49 (0)89 / 6 13 38 93
E-Mail: info@gpr-germany.de

FAQ

Wie befestige ich den Schellengummi an der Auspuffschelle um den Endtopf

Das Gummiband  liegt der Schelle bei und wird vor der Montage um die Schelle gelegt. Die offene Seite des Gummibandes zeigt dabei nach außen, sodass der Gummi mit der Innenseite der Schelle vollständig an der Dämpferhülle anliegt. Das Gummiband verhindert, dass die Dämpferhülle durch die Auspuffschelle verkratzt wird und dient zusätzlich zur Vibrationsdämmung.
Achtung: Die Edelstahl-Schelle ist scharfkantig und bei unbedachtem Umgang kann es hier leicht zu einer Verletzung kommen.

Von welcher Seite führe ich den trichterförmigen DB-Eater ein?

Der trichterförmige, oder auch ähnlich einer Eistüte geformte,  DB-Eater wird von vorne  (Ausgangspunkt: Motorseite), in den Endschalldämpfer eingeschoben. Das spitze Stück zeigt dabei zum hinteren Teil des Endschalldämpfers (in Richtung Heck des Motorrads). Der Flansch des DB-Eaters liegt dabei auf einer Nut im Endschalldämpfer auf. Diese verhindert, dass der DB-Eater zu weit in den Endtopf rutschen kann. Der DB-Eater wird dabei zunächst nur lose eingeführt und dann, mittels des mitgelieferten Edelstahl-Krümmeranschlussrohrs,  im Endschalldämpfer fixiert.

Mit welcher DB-Eater Kombination ist der Auspuff zugelassen?

GPR Germany liefert Ihnen exklusiv für den deutschsprachigen Raum bei vielen Endtopfvarianten zwei verschiedene, zugelassene DB-Eater für die Endkappe des Endschalldämpfers.
Beide Varianten sind homologiert und unterscheiden sich nur geringfügig im Abgasdurchsatz. In Einzelfällen kann es sinnvoll sein, im Sinne eines ruckfreien Drehmomentverlaufs, beide DB-Eater zu testen und sich dann für die besser geeignete Variante zu entscheiden.
Bei vielen Auspufftypen, vor allem den Furore Modellen, den GP Evo Modellen, sowie den Powercan und Deeptone Modellen, wird serienmäßig noch ein zusätzlicher DB-Eater für den Dämpfereingang mitgeliefert. Dieser trichterförmige DB-Eater muss zwingend mit eingebaut werden, da sonst die Gefahr besteht, dass die Auspuffsysteme die vom Gesetzgeber festgelegten Grenzwerte nicht einhalten.  Sollten Sie eine Sportveranstaltung besuchen, können Sie unsere Anlagen mit wenigen Handgriffen komplett „entkorken“ und den vollen Durchsatz nutzen.
Achtung:  Alle Endtopf Modelle, die als Bolt-On aufgeführt sind. Enthalten keinen serienmäßigen trichterförmigen DB-Eater im Lieferumfang, da ihnen die Krümmerflansch aufgeschraubt werden. Hier sind die Dämpfer entsprechend anders aufgeführt, um die Lärmgrenzwerte einzuhalten.  Dies gilt auch für die TREVALE und CLASSICLINE Modelle. 

Muss ich die Anlage beim TÜV eintragen lassen?

Nein, unsere Anlagen werden mit einer EU-weit gültigen ABE ausgeliefert. Diese liegt als Homologationspapier Ihrem Paket bei. Jeder einzelne Endschalldämpfer ist mit einer E-Nummer versehen, die entweder als Plakette mit dem Schalldämpfer vernietet ist oder aber in die Dämpferhülle eingraviert ist. Bei Kontrollen bzw. bei TÜV oder DEKRA hat es sich bewährt, das Homologationspapier mit vorzuzeigen. Durch die EU-ABE entfällt die Pflicht zur Eintragung und es fallen keine weiteren Kosten an.

Muss ich das Anschlussrohr separat bestellen?

Alle unsere Auspuffsysteme sind als Komplettpaket aufgeführt, dass für Sie alle nötigen Umbau- und Anbaumaterialien im Lieferumfang enthalten sind.

Warum sitzt mein Auspuff schief am Motorrad?

Wir empfehlen, bei der Montage zunächst alle Schrauben bzw. Bauteile mit einem gewissen Spielraum zu befestigen, danach den Endschalldämpfer in die gewünschte Ausrichtung zu bringen. Um die Montage in einem weiteren Schritt folgt nun die vollständige Befestigung aller Teile, um die Montage erfolgreich abzuschließen
Achtung: Die Montage sollte vorne, beim Krümmeranschluss begonnen werden. Dann kann im Zweifelsfall das Rohr noch entsprechend justiert werden und in die gewünschte Endposition mit leichtem Kraftaufwand gedrückt werden.

Mein Originalschalldämpfer hat einen Lambdasonden-Anschluss. Kann ich die serienmäßige Lambdasonde weiterverwenden?

In diesem Fall ist zu beachten: sollte der serienmäßige Lambdasonden-Anschluss am Originalkrümmer nicht mehr zu verwenden sein, beinhaltet das neu gelieferte Edelstahlsystem von GPR diesen Anschluss im Paket, so können Sie die Sonde problemlos ersetzen.

Back to Top